• OpenMetrics

Stability Parity Indexed Investments

Updated: Apr 24, 2019


Ein alternativer Ansatz für eine risiko­‐averse Vermögensverwaltung

Der Trend hin zu selektiven paritätisch gewichteten Indizes, Funds und Portfolios ist nicht zu übersehen. Die gängige Idee, die sich dahinter verbirgt, ist die, dass man zunächst Anlagen in einem Rating und Ranking Verfahren nach den gewünschten Kriterien selektiert und sortiert und dann die qualitätsmässig hochwertigsten in einer Gruppe zusammenfasst. Diese Auswahl bildet dann die Grundlage für das Design neuer Indizes, Funds und Portfolios.


Die Kriterien werden vom Index-, Fund-, oder Portfoliomanager bestimmt und können dabei vielfältig ausgerichtet sein. Es können Kriterien und Massstäbe herangezogen werden, die sich zum Beispiel aus

fundamentalen Daten wie Firmenkennzahlen aber auch ökonomischen Masszahlen, wie GDP, Inflation, oder Staatschulden, ableiten lassen. Aber auch statistische und mathematische Kennzahlen können es sein, die zum Beispiel das Risiko oder die dynamische Stabilität der Anlagen analysieren und bewerten.


Um konkreter zu werden möchten wir hier drei Beispiele vorstellen, (i) den Risk Parity Indexation Ansatz (ii) den Quality Parity Indexation Ansatz, und (iii) den Stability Parity Indexation Ansatz.



OpenMetrics Solutions LLC

Dufourstrasse 47

8008 Zürich

contact@openmetrics.ch

www.openmetrics.ch

  • LinkedIn Social Icon
SMS-Logo-1h-300dpi_RGB.png

swiss made software is the nationally and internationally recognized symbol for Swiss quality in software development.